IIGFÄDLET - Fergger gesucht - Berufe in der Textilindustrie

„Fergger gesucht – Berufe in der Textilindustrie“ heisst die kommende Sonderausstellung im Appenzeller Volkskunde-Museum in Stein; Vernissage ist am Samstag, 29. April 2017, 16:00 Uhr. Eingebettet ist die Ausstellung in den Grossanlass „iigfädlet – Ostschweizer Textilgeschichten“, der parallel in acht Ausserrhoder und St. Galler Museen zu sehen sein wird.

Im 19. Jahrhundert wandelt sich Appenzell A. Rh. von einem Gebiet der Land- und Alpwirtschaft zu einem hoch industrialisierten Textilkanton. Das spiegelt sich beispielsweise in Stelleninseraten in der Appenzeller Zeitung von 1828 bis in die Krisenjahre rund um den Ersten Weltkrieg. Ostschweizer Textilunternehmen suchen darin Männer und Frauen für Fabrik- oder Heimarbeit. Die Gesuchten haben tüchtig, solid, exakt, fleissig, intelligent und ordentlich zu sein. Viele der ausgeschriebenen Berufe sind heute kaum mehr bekannt: Worin bestand die Tätigkeit der Andreherin, des Ferggers, der Fluderstickerin, der Verschneiderin oder des Seidenspitzenstreichers?

Die Sonderausstellung im Appenzeller Volkskunde-Museum gibt Einblick in die Welt längst vergessener Berufe in Webereien, Stickereien und Veredelungsbetrieben. Thematisiert ist auch die Kinderarbeit, denn diese war im 19. Jahrhundert in keinem anderen Kanton der Schweiz so verbreitet wie in Ausserrhoden. Das erste Schweizer Fabrikgesetz von 1877 verbot zwar die Anstellung von Kindern unter 14 Jahren; für in Heimarbeit schuftende Kinder galten die Paragraphen indes nicht. Das alles hatte Folgen auch sozialer Natur, war doch die Arbeit in den feuchten Webkellern nicht nur schlecht bezahlt, sondern auch schädlich für die Gesundheit. Armut und Elend waren oft die Folge. Dennoch prägt diese Zeit das Gesicht unseres Kantons bis heute, nicht zuletzt durch die typischen Weberhöckli und Sticklokale.

----------------------------------

Mehr Infos unter Vorschau und Agenda

Begleitveranstaltungen siehe Agenda

Vernissage: Freitag, 29. April 2017 - 16.00 Uhr

Gemeinschaftsprojekt "iigfädlet - Ostschweizer Textilgeschichten" von acht Museen aus der Region

DANK
Für die finanzielle Unterstützung:
Amt für Kultur Kanton Appenzell Ausserrhoden
TISCA Tischhauser & Co. AG, Bühler
diverse Unterstützung für das Gesamtprojekt "iigfädlet" Allen Mitwirkenden für ihre Begeisterung und ihr Engagement
button_back.gif

Fergger gesucht
Fergger gesucht
Ausstellung im Erdgeschoss
Ausstellung im Erdgeschoss